Vertretung in außergerichtlichem Bereich

 

Sie haben eine Forderung durchzusetzen?

Vor Klageerhebung sollte der Schuldner außergerichtlich durch einen Rechtsanwalt zur Begleichung des Anspruchs aufgefordert werden. Oftmals reagiert der Schuldner erst, wenn er ein anwaltliches Aufforderungsschreiben erhält. Der Vorteil für Sie: auf ein langwieriges und aufwändiges Klageverfahren kann verzichtet werden. Gut zu wissen: befindet sich der Schuldner bereits in Verzug, so hat er auch Ihnen die anwaltlichen Gebühren zu erstatten.

Jemand macht gegen Sie eine Forderung geltend?

In der Beratung wird geklärt, ob die gegen Sie erhobene Forderung überhaupt berechtigt ist. Oftmals macht die Gegenseite auch überhöhte Forderungen geltend. Gegebenenfalls lässt sich mit der Gegenseite auch eine einvernehmliche Regelung finden, die für beide Seiten vorteilhaft ist.